Ermunterung zum Genuß

Das Konzept von Literatur Moths gleicht eher einer Bühne als einem klassischen Ladenlokal – eine mobile Kulisse für Bücher, Grafik und Spektakel.

Das literarische Sortiment – feinmaschig gesiebt, gehegt und gepflegt. Dem Bestsellergebrause trotzend darf es bedingungslos unterhaltsam sein.

Bei Kunst, Grafik und Design – gerngesehen: kreative Diven und rührige Rabauken.

Wir freuen uns, dass wir die Büchergilde Gutenberg exklusiv in München führen – ein bibliophiler und musikalischer Schulterschluss von Klassik und Avantgarde.

Die Reise- Sachbuch- Kinder-Verlage – frei, frech und unabhängig.

Das Kochbuchkabinett – kulinarischer Resonanzraum für verwöhnte Kostgänger, wagemutige Brutzler, beherzte Einsteiger, gastronomische Pfadfinder und alle bibliophilen Schmauser.

Die Galanteriewaren – verdiente Extrawurst, leise Morgengabe, kollegiale Geste, keine Nonbooks.

Sonst noch was: Schaufenster, Ausstellungen, Lesungen.

 

Nehmen Sie Kontakt auf!

 

 


Rumfordstraße 48
80469 München

Fon 089 29161326
Fax 089 29161552

Öffnungzeiten:
Werktags 10:00 — 19:00 Uhr
Samstags 10:00 — 16:00 Uhr

 

 

Wollen wir Freunde sein?
Literatur Moths auf Facebook »

Newsletter abonnieren


Bleiben Sie informiert!

Erfahren Sie zuerst von Neuerscheinungen, verpassen Sie keine unserer Lesungen, und natürlich gibt es immer mal wieder was zu gewinnen!

Wir verschicken unseren Newsletter ca. 1 Mal im Monat per E-Mail.

Das Abo kann jederzeit durch eine kurze Mitteilung per E-Mail oder Telefon beendet werden. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte lehnen wir ab. Sie bekommen zur Bestätigung nach dem Abonnement eine E-Mail - so stellen wir sicher, dass kein Unbefugter Sie in unseren Newsletter eintragen kann. (sog. "Double Opt-In").

Impressum

Für die Internetseiten auf www.li-mo.com zeichnet presserechtlich verantwortlich: Literatur Moths

Urheberschutz: Sämtliche Daten, Texte, Bilder, Fotografien, Strukturen, Programmierungen und grafische Gestaltungen dieser Website sind urheberrechtlich geschützt.
Das Reproduzieren, Veröffentlichen, Übertragen, Vertreiben und Modifizieren ganzer oder teiweiser Inhalte ist nicht gestattet und bedarf der schriftlichen Genehmigung.

Haftungsausschluss: Für Internetseiten Dritter, auf die diese Website durch Hyperlink verweist, tragen die jeweiligen Anbieter die Verantwortung. Literatur Moths ist für den Inhalt solcher Seiten Dritter nicht verantwortlich. Des Weiteren kann diese Website ohne Wissen des Betreibers von einer anderen Website mittels Hyperlink angelinkt worden sein. Literatur Moths übernimmt daher keine Verantwortung für Darstellungen, Inhalt oder irgendeine Verbindung zu dieser Website in Websites Dritter.

Disclaimer ganz ausführlich …

Die AGB des Webshops …

Konzept & Gestaltung: Andrea Schmidt | Dominik Ziller

Programmierung & Umsetzung: Alex v. Falkenhausen

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit, die Sie unter:

ec.europa.eu/consumers/odl/

finden. Unsere email lautet: info@li-mo.com

 


Rumfordstraße 48
80469 München

Fon 089 29161326
Fax 089 29161552

Inhaberin: Regina Moths 

Handelsregister Amtsgericht München HRA 74007
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer DE154530107
IBAN DE90 7015 0000 0906 2130 95
SWIFT-BIC SSKMDEMMXXX

Die Geschichte der Büchergilde Gutenberg

Als Kulturinstitution der Werktätigen wurde die Büchergilde 1924 vom Bildungsverband der deutschen Buchdrucker in Leipzig gegründet. Die Buchgemeinschaft mit eigenem Verlag hat heute ihren Sitz in Frankfurt am Main und ist eines der traditionsreichsten Verlagsunternehmen und die älteste Buchgemeinschaft im deutschsprachigen Raum.

Bücher waren für weite Bevölkerungskreise Luxusartikel. In der Tradition der deutschen Arbeiterbewegung stehend, wollte und will die Büchergilde durch preiswerte Bücher allen Zugang zu Bildung und Kultur ermöglichen. Deshalb sind die Ausgaben der Büchergilde rund 20% günstiger als die vergleichbaren Bücher. Gute Bücher sind nichts Elitäres – oder sollten es zumindest nicht sein.

Die Büchergilde nahm sozial engagierte Texte moderner Autoren wie B. Traven, Oskar Maria Graf, Martin Andersen Nexö, Jack London und Mark Twain, Ernest Hemingway – oft zum ersten Mal veröffentlicht – in das Programm auf.

Nicht nur literarisch vom großbürgerlichen Bücherschrank emanzipiert, sondern auch in der Buchgestaltung gewann die Büchergilde zeitgenössische Künstler, ihre erschwinglichen und dennoch hochwertig gedruckten Bücher zu illustrieren.

Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten wurden die Berliner Räume 1933 von der SA besetzt, der Gründer Bruno Dreßler verhaftet, die Büchergilde gleichgeschaltet und im weiteren Verlauf der NS-Diktatur in die Deutsche Arbeitsfront eingegliedert.

Bruno Dreßler floh in die Schweiz, gründete dort die Büchergilde neu und setzte seine Zusammenarbeit mit Wien und Prag fort. Nach 1945 belebte der Sohn des Gründers, Helmut Dreßler, die Büchergilde in der Bundesrepublik wieder von neuem.

Zu den ersten gedruckten Autoren gehörten Erich Kästner, Stefan Zweig und Golo Mann.

Dieser Tradition fühlt sich die Büchergilde bis auf den heutigen Tag verpflichtet. Der in der Bücherwelt hervorragende Ruf der Büchergilde beruht auf den zahlreiche Prämierungen und Auszeichnungen für vorbildliche Buchgestaltung.

Das überzeugt uns; deshalb arbeiten wir seit fast 20 Jahren mit dieser Buchgemeinschaft zusammen.